Biegen für die Fördertechnik: Damit laufen Taschensysteme rund

Weite Teile unserer modernen Wirtschaft sind ohne intelligente Fördertechnik nicht mehr denkbar. So werden beispielsweise im E-Commerce oder auch im Bereich Automotive Bestellungen bzw. Komponenten aus einer Vielzahl von einzelnen Teilen zusammengesetzt. Dafür müssen diese Teile über weite Strecken transportiert werden können, was moderne Taschensysteme ins Spiel bringt: Taschensysteme für die industrielle Fördertechnik nehmen Einzelteile auf und bringen sie (manuell gesteuert oder automatisiert) an eine Packstation oder auch zur Montage.

Das Kernstück solcher Anlagen ist in der Regel ein Schienensystem aus Aluminium, in das die Taschen eingehängt und transportiert werden, im Bedarfsfall aber auch (hängend) gelagert werden können. Das Schienensystem selbst muss sich den unterschiedlichsten räumlichen Gegebenheiten anpassen können, d. h. über mehrere Etagen betrieben werden und natürlich auch Kurven darstellen können.

An dieser Stelle kommt die Biegetechnik ins Spiel: Um Kurvenstücke zu erhalten, werden die zunächst geraden Aluminiumprofile im jeweils erforderlichen Radius bzw. Winkel gebogen. Was einfach klingt, ist allerdings keine triviale Angelegenheit. Denn im Ergebnis muss auch das gebogene Profil die gleichen Eigenschaften aufweisen, wie das gerade Profil:

  • Die Taschen müssen das gebogene Profil problemlos durchfahren können.
  • Das gebogene Profil muss ein definiertes Maß an Festigkeit und Belastbarkeit aufweisen.

Deshalb arbeiten wir bei Alu-Line auf Wunsch bereits bei der Auslegung des Aluminiumprofils eng mit unseren Kunden zusammen und konstruieren mit ihm das notwendige Profil. Dabei werden die benötigten Biegeradien von Beginn an berücksichtigt und die Zusammensetzung (Legierung) des Materials entsprechend gewählt. Auch die Konstruktion der notwendigen Biegewerkzeuge wird von uns übernommen und im hauseigenen Werkzeugbau realisiert.

Da der Beförderungsmechanismus sich später im Inneren des Aluminiumprofils befindet, muss dieses mit äußerster Präzision gebogen werden – damit später der Beförderungsmechanismus nicht an den Radien im Inneren des Profils steckenbleibt. Durch das hochpräzise Biegen sind später beim Zusammensetzen der einzelnen Profilelemente keine Übergänge spürbar und garantieren so einen ruhigen Lauf im gesamten System. Ferner ist dadurch auch eine einfache und schnelle Montage ohne Nacharbeiten vor Ort möglich.

Speziell für das Biegen von Profilen für das Taschensystem setzen wir bei Alu-Line auf einen eigens von uns entwickelten Dorn. Dieser verhindert eine Wellenbildung im Material und sorgt so für die Einhaltung der vorab definierten Maßgenauigkeit.

Um für die unten offenen Profile optimale Material- und Laufeigenschaften zu erreichen, empfehlen wir das Arbeiten mit einem sog. Ausrisssteg. Dieser wird in einer Nut geführt und nach dem Biegen entfernt. Auf diese Weise behält das Profil stets die gewünschte Form und es entsteht kein Grat.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Biegetechnik und im Umgang mit dem Werkstoff Aluminium können wir unsere Kunden im Bereich der Fördertechnik sehr gut unterstützen, nicht zuletzt bei der Realisierung schwieriger Geometrien und komplexer Profile. Fordern Sie uns heraus, wir haben die Lösung für Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.